// Success Story / 2013
 

zooplus setzt auf die exorbyte commerce search in der Shop-Suche

Wie ecs mehrere Millionen Suchanfragen im Jahr managed und die Conversion-Rate steigert.

Story als PDF herunterladen

Ausgangssituation

Die intelligente Suche ist ein wichtiges Werkzeug um Conversion-Rate, Benutzerfreundlichkeit und Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Ein potentieller Kunde verlässt einen Shop heute in kürzester Zeit, wenn er das gesuchte Produkt nicht findet. zooplus setzte zur Produktsuche im Online-Shop bis 2012 die Google Search Appliance (GSA) ein.

Durch die gestiegenen Anforderungen an die Konfiguration und Usability bei zooplus und der Tatsache, dass die GSA nicht auf den Einsatz im eCommerce ausgelegt ist, entschied sich zooplus, eine neue Technologie im Shop einzusetzen.

 

Entscheidung für matchmaker

Im Zuge der Anbieteranalyse entschied sich zooplus für exorbyte. Dazu Veronika Schäfer, Project Manager Onlineshop Development: „Sicherlich spielte der Faktor Kosten auch eine Rolle bei unserer Entscheidung, künftig exorbyte commerce search im Shop einzusetzen. Allerdings wurde seitens der exorbyte sehr kooperativ auf uns zugegangen und Vorleistungen, wie zum Beispiel die Datenextraktion für die Produktfacetten, hatten uns sehr beeindruckt“.

Nach einem Proof of Concept musste zooplus letztlich nur noch die richtigen Daten einspielen. Die Frontend-Anpassung kam von exorbyte, dann war die Lösung bereits online.

So funktioniert die Lösung

Der zooplus-Kunde sucht und navigiert direkt über das Suchfenster im Shop. Hierzu gibt er einen Suchbegriff ein. Umgangssprache, falsche Schreibweise oder synonyme Begrifflichkeiten sollten keine Hindernisse mehr darstellen und trotzdem zum gewünschten Artikel führen. ecs errechnet in Sekundenbruchteilen die passenden Vorschläge und zeigt zum Produkt noch die passende Kategorie an.

zooplus Online-Shop für Tierbedarf

„Das bedeutet in der Praxis, dass der Kunde, egal ob er „Roial Kamin“ oder „Roya Ca“ eingibt, passende Vorschläge zu Produkten des Markenherstellers „Royal Canin“ erhält“, erklärt Stefan Schilbach, Projekt-Entwickler bei exorbyte. „Vorschläge“ oder die „Auto-Vervollständigung“ hat Google den Nutzern in den vergangenen Jahren angelernt. Das erwarten die Kunden in Folge auch bei der Produktsuche innerhalb eines Onlineshops. Allerdings ist der technologische Unterschied zu Google, dass ecs immer nur Treffer von tatsächlich vorhandenen Produkten vorschlägt – tagesaktuell.

Verbesserte Administration

Auch auf Administratorenseite hat sich einiges getan. Praktisch jede Funktion kann in der Managementkonsole mit wenigen Klicks umfassend bearbeitet und eingestellt und von mehreren Nutzern mit eigenen Zugängen und Rechten gemanaged werden. Zudem stehen im Bereich Analytics unter anderem umfassende Informationen über das Suchverhalten der Besucher bereit. Was wird wie gesucht, geklickt oder nicht gefunden. Gerade Kenntnisse darüber, welche Suchanfragen wie oft zu keinen Treffern führen, können für ein besseres Marketing und Merchandising und zur Erweiterung der Produktpalette verwendet werden.

Fehlertoleranz und
Flexibilität machen den
Unterschied

“Was uns im täglichen Workflow nun sehr viel Zeit erspart, ist die Fehlertoleranz, und wir haben mehr Flexibilität durch Anti-Aliase, Target Pages und einen besseren Überblick im Backend“, so Veronika Schäfer über die verbesserte Administration der Lösung.

International im Einsatz

zooplus betreibt Online-Shops in 25 Sprachen. Hier war es wichtig, dass mit ecs 25 individuelle Projekte aufgesetzt werden konnten und die Lösung schnell angepasst werden kann. Mittlerweile ist zooplus europaweit in 30 Ländern vertreten, wobei an dieser Stelle zum Beispiel der Sonderfall „bulgarisch“ mit kyrillischen Schriftzeichen erwähnt werden sollte. Durch die sprachunabhängige Technologie funktioniert auch hier die Suche einwandfrei.

Die nächsten Ausbaustufen

Die stetige Verbesserung und Weiterentwicklung des Shops steht auf der Daueragenda von zooplus. So wird auch die kommenden Jahre am kontinuierlichen Ausbau des Online-Shops, der Verbesserung der Usability und der Umsetzung von Kundenbedürfnissen gearbeitet. Aktuell hat zooplus über 3 Millionen aktive Kunden und mehrere Millionen Suchanfragen im Jahr. 

Zufriedenheit auf Kundenseite

Die Conversion-Rate ist gegenüber der Vorgängerlösung deutlich gestiegen. Grundsätzlich wurden unsere Erwartungen voll erfüllt und wir würden uns jederzeit wieder für exorbyte entscheiden. Allein der Erfahrungsaustausch und die tiefe Einsicht in die Funktionalität der Technologie der letzten vier Jahren, rechtfertigt unsere Investition.

// Veronika Schäfer, Project Manager Onlineshop Development, zooplus SE

zooplus wurde 1999 gegründet und ist heute Europas führender Internethändler für Heimtierbedarf. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2014 insgesamt 571 Mio. EUR. Das Geschäftsmodell wurde bislang bereits in 28 Ländern Europas erfolgreich eingeführt. zooplus vertreibt Produkte für alle wichtigen Heimtiergattungen. Zum Produktangebot zählen insbesondere Tierfutter sowie Zubehör wie Kratzbäume, Hundekörbe oder Spielzeug in allen Preiskategorien. Neben einer Auswahl von über 8.000 Produkten profitieren zooplus-Kunden zudem von einer Vielzahl interaktiver Content und Community-Angebote.

Projekt-Logo-zooplus-(250 × 100 px).png

Weitere Referenzprojekte aus der Finanzwelt, dem Public Sector und anderen Branchen

 

Cases & Stories

Sie haben Fragen? Sie wollen ähnliche Prozesse optimieren?

Sprechen Sie mit unseren Lösungsexpert:innen oder vereinbaren Sie direkt einen Demo-Termin, um unsere Lösungen für verschiedene Data Matching Anwendungen kennen zu lernen.

 

+49 7531 36339-00 Demo-Termin buchen